Die Konstruktion einer endlosen Internetzeitschleife durch den Journalisten Jan Fleischhauer.

timelapse

1. Jan Fleischhauer schreibt in seiner Spiegel Online-Kolumne „Der Schwarze Kanal“ einen sehr polemischen Artikel gegen [Thema, zu dem eine Schwarzweißmeinung üblich ist, deren Vertreter sich grob den Lagern „konservativ“ oder „progressiv“ zuordnen lassen].

2. Den Artikel liken viele Menschen. Es ist die immer die gleiche Art von Menschen, die seine Artikel liket. Einige von ihnen schreiben auch Kommentare darunter („So siehts nämlich aus!!“).

3. Die im vorherigen Punkt genannten Menschen glauben, sie hätten es jetzt den unerträglichen linken Gutmenschen über das Internet mal so richtig gezeigt.

4. Bei Spiegel Online freut man sich über die vielen Klicks der Zustimmer und Gegner.

5. Auf Twitter regen sich viele Menschen über den Artikel auf.

6. Ein oder mehrere Blogger schreiben ausführliche Gegenartikel.

7. Die Gegenartikel retweeten und verlinken viele Menschen. Es ist immer die gleiche Art von Menschen, die diese Gegenartikel schreibt und retweetet. Sie packen die immer gleiche Art von Teasertexten neben die Links („Ach, Fleischhauer, wann lernst Du es endlich?“).

8. Die im vorherigen Punkt genannten Menschen glauben, sie hätten es jetzt den unerträglichen rechten [Thema]-Gegnern über das Internet mal so richtig gezeigt.

9. Die Blogger freuen sich über die vielen Klicks der Zustimmer und Gegner.

10. Gehe zu 1.

Ach komm, erzähl mir nix (oder doch)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s