Parteiencheck in 140 Zeichen

votehead

Ich interessiere mich wenig bis gar nicht für aktuellen Politklatsch, Fernsehtalkshows oder Politiker als Personen, würde mich aber als politisch interessierten Menschen bezeichen, der sich im Zweifel auch Parteiprogramme komplett durchliest und Nichtwähler für Idioten hält. Hier sind meine Einschätzungen aller Parteien in jeweils maximal 140 Zeichen.

cdu

Christlich Demokratische Union Deutschlands

Die letzten Jahre Wegducken vor Problemen und der Umgang mit der NSA-Affäre sagen mir: Diese Partei sollte keine Verantwortung tragen.

spd

Sozialdemokratische Partei Deutschlands

Seltsam undefiniert. Ich hege Sympathien für die SPD, bekomme aber nicht raus, wie sich im Jahr 2013 überhaupt von der CDU unterscheidet.

fdp

Freie Demokratische Partei

Wähle ich aus Prinzip nicht. Menschenverachtender Turbokapitalismus gilt in dieser Partei als positiver Grundwert.

linke

Die Linke

Sozialistische Träumereien für Gescheiterte. Der fast genauso schlimme Gegenpol zur FDP auf der anderen Seite des politischen Spektrums.

gruene

Bündnis 90/Die Grünen

Nachhaltigkeit, Naturschutz und Kulturförderung sind mir wichtige Anliegen. Den Grünen glaube ich, dass sie das auch so sehen. Wähle ich.

piraten

Piratenpartei Deutschland

Die kluge IT-Nerdpartei von 2010 hätte meine Stimme. Der Twitter-Gender-Shitstorm-Streit-Kindergarten von 2013 ist leider lächerlich.

afd

Alternative für Deutschland

Indiskutabler Rechtpopulismus, der als Bonus auch noch von einem Haufen Vollidioten unterwandert ist. Unwählbar.

5 Gedanken zu „Parteiencheck in 140 Zeichen“

  1. Sehe ich teilweise ähnlich, allerdings werde ich trotzdem die SPD noch einmal wählen, trotz Enttäuschungen. Piraten wären für mich eine Alternative gewesen, bis sie damit angefangen haben, sich jeden Tag gegenseitig zu bekämpfen und man am Ende gar nicht mehr wusste, wofür die Piraten eigentlich so richtig stehen. Jede Position ist bei denen intern heftig umstritten.

    1. Mit dem Einkommen hat das wenig zu tun. Vielleicht wäre auch „Hoffnungslose“ das bessere Wort: Wer eine Partei wählt, die nur Opposition sein will; die Hoffnung auf aktive Politikgestaltung schon aufgegeben hat etc.

      1. Stimmt doch gar nicht, Grüne und SPD wollen die Linke nicht (bei SPD verständlich, sind immernoch eingeschnappt und näher an CDU als an sonstwas).

        Übrigens: das mit dem Gendergedöns haben die Grünen praktisch erfunden und in die „Mitte“ gebracht. Sehr viel Ahnung von Politik haste nicht, dafür, dass du dich so beschwerst.

      2. a) Und hast Du Dir vielleicht schon mal überlegt, warum keiner mit den Linken koalieren will? Richtig: Weil ihre Forderungen in weiten Teilen absolut unrealistisch sind. Siehe oben, das meine ich mit „sozialistische Utopien“. Die Partei weiß das auch, aber sie will offenbar gar keine realistischen Vorschläge machen.

        b) Ja. Das „Gedöns“ (wie Du es nennst) haben die Grünen erfunden und pflegen es auch. Aber auf eine völlig andere Weise. Es mag Dich überraschen, aber ich bin pro-feministisch, Pro-Homoehe etc. Sogar sehr stark. Ich bin nur Anti-Eine bestimmte Kategorie von elitär-radikalen FeministInnen, die zu große Egos haben und deren hysterischer Internet-„Aktivismus“ täglich von belanglosem Skandälchen zu Skandälchen wandert (rosa Überraschungseier, Verbot von Produktnamen etc.). Und diese Personen sammeln sich seit einiger Zeit stark in der Piratenpartei. Aber sie sind nur eins der vielen Probleme der Piraten.

        c) Ich beschwere mich nicht, ich gebe nur eine (zugespitzte) Einschätzung der Parteien aus meiner Sicht ab :).

Ach komm, erzähl mir nix (oder doch)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s