Kleine Linksammlung zum Thema “Von der Beschaffenheit der Natur krieg ich immer ‘ne Gänsehaut.” (IV)

naturehead6b

Beim Herumflanieren durch Wikipedia und die Weiten des Internets aufgeschnappte Links und Artikel zum Thema Wissenschaft, Biologie und Natur. Vorherige Artikel aus der Reihe: Eins, Zwei, Drei.

Fangen wir wie immer bei den kleinen Dingen an: Mit einem Durchmesser von 80 Nanometern gehört das Ebola-Virus zu den größten bekannten RNA-Viren. Zum aktuellen und schlimmsten Ausbruch der bekannten Geschichte gibt es einen außerordentlich guten Wikipedia-Artikel, der die Ereignisse dokumentiert. Auf Reddit existiert außerdem ein bereits sehr langer AMA-Thread in r/science, in dem Nutzer Fragen an Wissenschaftler zu dem Thema stellen. Ein eindrucksvolles 3D-Modells des Virus gibt es außerdem bei Visual Science zu „bewundern“. Ungefährlich sind dagegen die vielen Darmbakterien, die im menschlichen Körper leben und die laut einer Studie der University Of California einen Einfluss auf unser Essverhalten haben (das komplette Paper findet sich hier). Die alte Weisheit „Hör bei der Wahl Deiner Nahrung darauf, was Dein Körper will“ ist natürlich problematisch, wenn es gar nicht der eigene Körper ist, der da spricht. Aus winzigen Dingen kann man aber auch Kunst machen: Herausrausragend sind diese künstlerischen Arrangements von Kieselalgen.

Etwas größer ist das Tiefsee-„Pilzwesen“ Dendrogramma enigmatical, das in Australien entdeckt wurde und sich jeder Einordnung in bekannte Taxonomien entzieht. Ich habe das zum Anlass genommen, mir mal die Wikipedia-Artikel aller Stämme (Phylum) der Tierwelt in Ruhe durchzulesen und habe dabei genug Links und bizarre Lebewesen für zehn weitere Link-Artikel dieser Reihe für mich selbst „entdeckt“ (Beispiel: Korsetttierchen). Nichts für schwache Nerven ist dagegen das Video eines anderen bizarren Lebewesen, das erstmals bei der Jagd gefilmt wurde: Der rote Riesenblutegel schlürft einen langen Wurm einfach komplett auf. Um sich davon wieder zu erholen, guckt man am Besten die hier zu findende, sehr tolle Nahaufnahme eines Kolibris an.

Aber nicht nur auf der Erde passieren spannende Dinge: Der SpaceX-Gründer Elon Musk ist der Meinung, dass die Menschheit dringend den Mars besiedeln sollte, um ihr langfristiges Überleben zu sichern. In dem langen, sehr lesenswerten Interview fasst er alle bestehenden Argumente für diesen Plan gut zusammen. Zur Sprache kommt darin auch die Simulationstheorie, über die ich hier auf dem Blog auch schon mal einen Artikel geschrieben habe. Ein Stück weiter draußen als der Mond ist der Saturn-Mond Titan, auf dem die Sonde Cassini recht merkwürdige Beobachtungen gemacht hat: Ein 260 Quadratkilometer großes Objekt im Methansee Ligeia Mare ändert dort wohl seine Erscheinungsform. Derweilen taucht auch die Frage wieder auf, ob Schwarze Löcher „mathematisch unmöglich“ sind (Bonuslink zum Thema Mathematik: Neuer Lieblingstumblr „Bees & Bombs“, der animierte geometrische Figuren präsentiert). Wenn ich alle Links lese, die in dieser Artikelreihe gesammelt sind, dann mag ich aber nicht mehr so richtig an Unmöglichkeit im Zusammenhang mit Natur glauben. Auch die NASA zeigt sich von der Debatte unbeeindruckt und veröffentlicht ein Foto von zwei sich in 25.000 Lichtjahren Entfernung umkreisenden schwarzen Löchern in der Galaxie 3C 75.

Ach komm, erzähl mir nix (oder doch)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s